OTTO PFEIFER

Nachlass

 

Das Museum im Bellpark betreut den Nachlass des Luzerner Fotografen Otto Pfeifer (1914-1999). Der Nachlass umfasst den Negativbestand der Auftragsarbeit, das Material über Provence und Côte d’Azure wie auch seine Ausstellungsprints. Das Museum im Bellpark wird laufend den Nachlass aufarbeiten und inventarisieren.

Otto Pfeifer gilt als einer der bedeutendsten Fotografen der Nachkriegszeit über die Zentralschweiz hinaus. Seine erste Ausstellung fand unter dem Titel „Gebrauchsfotografie“ 1945 im Kunstmuseum Luzern statt. Die letzte Ausstellung veranstaltete das Museum im Bellpark 1998. Seine Bildsprache war der „Neuen Sachlichkeit“ verpflichtet. Zu seinen wichtigsten Arbeitsfeldern gehörten die Industrie-, Architektur- und Sachfotografie. Er arbeitete beispielsweise für die Bell Maschinenfabrik AG in Kriens, für Schindler Aufzüge und andere bedeutende Betriebe der Region. Als Architekturfotograf wurde er über die Region hinaus bekannt. Otto Pfeifer war eine vielseitige Persönlichkeit. Sein Haus auf dem Haasenberg in Udligenswil hat er in Zusammenarbeit mit Partnern selber entworfen.

 

Kontakt

Hilar Stadler
Leiter Museum im Bellpark Kriens
Telefon: 041 310 33 81
museum@bellpark.ch