18. November 2017 bis 25. März 2018Urs LüthiHeimspiel


„Heimspiel“ nannte der 1947 in Kriens geborene Künstler seine Inszenierung für die Ausstellung im Museum im Bellpark, die vorwiegend Arbeiten aus der jüngsten Werkphase beinhaltete. Der Künstler kehrte an jenen Ort zurück, an dem er einen Teil seiner frühen Jugend verbracht hatte. Die Ausstellung fokussierte auf die aktuellen Arbeiten des Künstlers, die bisher in der Schweiz nicht zu sehen waren. Dabei standen zwei Werkgruppen im Fokus: die plastische Arbeit „Lost Direction“ (2016) sowie die mehrteilige Arbeit „Brachland / Wasteland“ (2014). Um diese zwei Werkkomplexe komponierte Lüthi eine sehr überzeugende Schau, die zwischen den Werken vielfältige Bezüge offenbarte. Urs Lüthi baute mit seiner Präsentation für das Museum im Bellpark eine nachdenkliche, schon bald melancholische Ausstellung auf. Ironie und Komik, Selbstinszenierung und Humor, die seinem Werk sonst eigen sind, traten hinter eine ungewohnte Ernsthaftigkeit zurück. Die Ausstellung zeigte somit eine bisher wenig beachtete Facette von Lüthis Schaffen.

Als eigenständiges Produkt und die Ausstellung begleitend erschien in den Edizioni Periferia die Publikation „Printed Matter“, welche anhand der Ephemera aus der langjährigen künstlerischen Tätigkeit – den versammelten Einladungskarten, Plakaten und auch Katalogen/ Büchern – einen Überblick über das beeindruckende Lebenswerk von Urs Lüthi ermöglichte. Das Buch erschliesst einen bedeutenden bisher wenig beachteten Werkaspekt des Künstlers. Eine kleine Auswahl dieser Ephemera aus der Sammlung von Christoph Schifferli wurde im Ausstellungsraum „ARCHIV“ in Zürich gezeigt. Unvergessen bleiben die Gespräche mit dem Künstler, die im Museum im Bellpark wie auch im „ARCHIV“ stattgefunden haben. Das Projekt wird sozusagen fortgesetzt. Im Mai 2018 werden im Sitterwerk in St. Gallen Auszüge aus diesen Ephemera auf einer Ausstellung in der Bibliothek präsentiert.


Kuratoren der Ausstellung:

Hilar Stadler

Umsetzung Ausstellung:

Team Museum im Bellpark mit Mägi Amrein, Patrick Blank, Urs Gysin, Kirsten Jenny-Knauer und Andreas Hertach

Dank:

RKK Regionalkonferenz KulturRegion LuzernRaiffeisenbank PilatusJubiläumsstiftung der SchweizerischenMobiliar GenossenschaftLandis & Gyr StiftungCasimir Eigensatz StiftungGemeinnützige Gesellschaft LuzernErnst und Olga Gubler-Hablützel StiftungStiftung Erna und Curt BurgauerRuth & Arthur Scherbarth StiftungArt Club Museum & Bellpark


Veranstaltungen

Mai

Mi12Mai14:0020:00Eröffnung: The Practice of Architecture14:00 - 20:00 Art der Veranstaltung:Eröfnung

Juni

Fr18Jun18:3020:00Buchvernissage: «On and around architecture. Ten conversations.»18:30 - 20:00 Art der Veranstaltung:Eröfnung

Juli

Sa10Jul11:0017:00Finissage: The Practice of Architecture11:00 - 17:00 Art der Veranstaltung:Eröfnung